Über uns

MAT4HY.NRW

Willkommen bei MAT4HY.NRW – Ihrer Kompetenz für die Materialentwicklung für Wasserstofftechnologien. Die Kooperationsplattform setzt sich zusammen aus engagierten Expert:innen, Forscher:innen sowie Industriepartner:innen, die die gesamte Wertschöpfungskette der Materialentwicklung, vom Grundlagenverständnis bis hin zur industriellen Anlage abdecken.

Wasserstoff

Die nationale Wasserstoffstrategie betont die Bedeutung von Wasserstoff für die Energiewende. Ziel ist es, einen funktionierenden Heimatmarkt zu schaffen und die Erzeugung durch gezielte Forschung und Entwicklung voranzutreiben.

Wasserelektrolyse

Membran-Elektrolyseure sind wichtig für die grüne Wasserstoffproduktion wegen ihrer Effizienz und Flexibilität. Es muss jedoch noch an Herausforderungen wie dem Druckbereich und der Entwicklung edelmetallarmer Komponenten gearbeitet werden.

Wasser-elektrolyse

Membran-Elektrolyseure sind wichtig für die grüne Wasserstoffproduktion wegen ihrer Effizienz und Flexibilität. Sie müssen jedoch noch an Herausforderungen wie dem Druckbereich und der Entwicklung edelmetallarmer Komponenten arbeiten.

Die Wertschöpfungskette

Die Wertschöpfungs-kette

Herstellung und elektrochemisches Screening von edelmetallfreien Katalysatoren inklusive deren elektrochemischen Eigenschaften im Laborbetrieb, sowie die Entwicklung skalierter Herstellungsprozesse von potenziellen Katalysatorkandidaten.

Nachhaltige und skalierbare Herstellungsmethoden für AEM-Elektroden, durch z. B. galvanische Abscheidung, Ultraschallsprühen, 3D-Druck von Materialien, Kalt- oder Heißpressen für die leistungsfähigste Membran-Elektroden-Einheiten.

Integration von Membran-Elektroden-Einheiten in Elektrolyseur-Vollzellen und -Stacks sowie die Betrachtung der einzelnen Komponenten, um kritische Elemente zu vermeiden und Leistungskenndaten zu ermitteln.

Durchführung von international standardisierten Protokollen und Langzeitstabilitätstests in Elektrolyseuren unterschiedlicher Größen, um die Brücke zwischen Forschung und Industrie zu bilden.

Analyse von nutzbaren Wasserressourcen, die mindestens erforderliche und gewünschte Wasserqualität für die Elektrolyse, angepasste Aufbereitungsverfahren sowie die Verknüpfung der unterschiedlichen Stakeholder.

Innovation durch Kooperation

Wir sind überzeugt, dass die nahtlose Integration aller Bausteine in der Wertschöpfungskette bei der Elektrolyseurherstellung und anderen Wasserstofftechnologien von entscheidender Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit der Endanwendung ist. Bei MAT4HY.NRW setzen wir auf Kooperationsformate, um materialtechnische Potenziale, insbesondere im Bereich der Membran-Elektrolyse, zu erschließen.

Werden Sie ein Teil des Netzwerks!

Treten Sie mit uns in Kontakt, um gemeinsam die Zukunft der Wasserstofftechnologie zu gestalten!

Ansprechpersonen

Dr. Mira Gamache

Ruhr-Universität Bochum

Koordinatorin der MAT4HY.NRW-Kooperationsplattform. Promovierte Chemikerin...

Osama Anwar

Universität Duisburg-Essen

Technologie-Scout in MAT4HY.NRW. Doktorand am PST-Institut. Oberflächenanalyse...

Sebastian Hirt

Zentrum für Brennstoffzellen-Technik GmbH

Materialentwicklung und Komponentenevaluation für die PEM-Elektrolyse

Dr. Norbert Kazamer

Westfälische Hochschule

Promovierter Materialwissenschaftler mit Verantwortung für...

Portrait Julian Kleinhaus

Dr. Julian T. Kleinhaus

Ruhr-Universität Bochum

Promovierter Chemiker, Experte für elektrochemische...

Kevin Koenen

Institut für Umwelt & Energie, Technik & Analytik e.V.

Sensorimplementierung, automatisierte Prozessüberwachung...

Dr. Moritz Pilaski

Zentrum für Brennstoffzellen-Technik GmbH

Entwicklung und Charakterisierung von MEAs in der AEM-WE...

Dr. Theresa Schredelseker

Zentrum für Brennstoffzellen-Technik GmbH und Universität Duisburg-Essen

Forschungsmanagement...

Dr. Burkhard Stahlmecke

Institut für Umwelt & Energie, Technik & Analytik e.V.

Rasterelektronen-mikroskopie,...

Dr. Florian J. Wirkert

Westfälische Hochschule

Promovierter Physiker mit Verantwortung in Team- und Projektkoordination...

Leitende Wissenschaftler:innen

Bei MAT4HY.NRW arbeiten eine Vielzahl an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Universität, Hochschule und industrienaher Forschung zusammen, um die Zukunft der Wasserstofftechnologien voranzutreiben und den Wissens- und Technologietransfer in der Wissenschaft sowie von der Forschung in die Industrie zu beschleunigen.

Leitende Wissenschaftler:innen

Bei MAT4HY.NRW arbeiten eine Vielzahl an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Universität, Hochschule und industrienaher Forschung zusammen, um die Zukunft der Wasserstofftechnologien voranzutreiben und den Wissens- und Technologietransfer in der Wissenschaft sowie von der Forschung in die Industrie zu beschleunigen.

Prof. Dr. Ulf-Peter Apfel

Ruhr-Universität Bochum, Fraunhofer UMSICHT

MAT4HY.NRW-Projektleiter. Professor für Anorganische Chemie, Ruhr-Universität Bochum; Abteilungsleiter „Elektrosynthese“ am Fraunhofer UMSICHT.

Jun.-Prof. Dr. Corina Andronescu

Universität Duisburg-Essen

Juniorprofessorin am Lehrstuhl Technische Chemie, Universität Duisburg-Essen

Dipl.-Ing. Franziska Blauth

Institut für Umwelt & Energie, Technik & Analytik e.V. (IUTA)

Abteilungsleiterin Wasseraufbereitung & Membrantechnik am Institut für Umwelt & Energie, Technik & Analytik e.V.

Prof. Dr.-Ing. Michael Brodmann

Westfälische Hochschule Gelsenkirchen

Vizepräsident für Forschung und Transfer der Westfälischen Hochschule und Direktor des Westfälischen Energieinstitutes

Prof. Dr. Anna Grevé

Ruhr-Universität Bochum, Fraunhofer UMSICHT

Honorarprofessorin an der Fakultät für Maschinenbau, Ruhr-Universität Bochum; Abteilungsleiterin „Elektrochemische Energiespeicher“ am Fraunhofer UMSICHT.

Prof. Dr. Harry Hoster

Zentrum für Brennstoffzellen-Technik und Universität Duisburg-Essen

Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Brennstoffzellen-Technik und Professor am Lehrstuhl für Energietechnik der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Clemens Pollerberg

Westfälische Hochschule Gelsenkirchen

Professor im Fachbereich Maschinenbau, Umwelt- und Gebäudetechnik, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen

Dr. Ulrich Rost

ProPuls GmbH

Prokurist der Firma ProPuls und Experte für Wasserstofftechnologien

Dr. Sophie Marie Schnurre

Institut für Umwelt & Energie, Technik & Analytik e.V. (IUTA)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Umwelt & Energie, Technik & Analytik e.V.

Prof. Dr. Wolfgang Schuhmann

Ruhr-Universität Bochum

Professor und Lehrstuhlinhaber Analytische Chemie, Ruhr-Universität Bochum.

Prof. Dr. Christof Schulz

Universität Duisburg-Essen

EMPI, Institut für Energie- und Material-Prozesse – Reaktive Fluide, Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Doris Segets

Universität Duisburg-Essen

Professorin und Lehrstuhlinhaberin am„Institut für Energie- und Material-Prozesse – Partikeltechnik“, Universität Duisburg-Essen

Nehmen sie

kontakt auf

Haben Sie Interesse an einer Zusammenarbeit? Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Forschung und Entwicklung? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir bringen Sie schnellstmöglich mit dem passenden Partner oder der passenden Partnerin in Verbindung. Ebenso stehen wir gerne für weitere Informationen, Fragen und Anregungen zur Verfügung. Wir freuen uns darauf mit Ihnen in Kontakt zu kommen und gemeinsam Fragestellungen zu neuen Materialien und der Relevanz der Wasserqualität in der zukünftigen Wasserelektrolyse zu lösen.